Stromsparen leicht gemacht.

Energiesparen mit cleveren Tipps und Tricks für Ihr Zuhause.

Energie und Kosten sparen Sie vor allem durch ein energieeffizientes Zuhause. Wenn Sie zudem einige einfache Tipps beherzigen, können Sie Ihren Energieverbrauch sogar noch weiter reduzieren.

Küche

Alte Kühlschränke und Gefriertruhen sind Stromfresser. Ersetzen Sie diese durch energieeffiziente Geräte. Ein Wechsel lohnt sich bereits nach wenigen Jahren.

Stellen Sie Kühlgeräte nicht in die Nähe des Herds, des Ofens oder der Heizkörper, da sonst zusätzliche Energie zur Kühlung aufgewendet werden muss.

Heizen Sie Ihren Backofen nicht vor, denn dies verbraucht in der Regel unnötig Energie. Die allermeisten Gerichte gelingen genauso gut, wenn sie sofort in den Ofen geschoben werden.

Achten Sie beim Kochen auf Töpfe, die genau auf die Herdplatte passen. Ist die Platte größer als der Topf, geht viel Energie verloren. Schalten Sie den Herd zehn Minuten vor Garende ab und nutzen Sie die Nachwärme.


Wohnzimmer

Mit modernen Energiesparlampen verbrauchen Sie 80 Prozent weniger Strom als mit herkömmlichen Glühlampen. Noch effizienter sind LED-Lampen.

Auch bei Flachbild-Fernsehern geht es um Energiesparen. Je größer der Bildschirm, desto höher der Stromverbrauch. Ein Bildschirm mit einer Diagonalen von 100 cm verbraucht mindestens doppelt so viel Strom wie ein Gerät mit einer Bilddiagonale von 60 cm.

Kippen Sie Fenster nicht an – vor allem nicht im Winter, denn sonst kühlt die gesamte Wohnung einschließlich der Wände aus. Stattdessen besser regelmäßig und kurz Stoßlüften.

Vermeiden Sie den unnötigen Standby-Betrieb Ihrer Unterhaltungselektronik. Durch eine abschaltbare Steckdosenleiste kann der Stromverbrauch der Geräte um 25 Prozent reduziert werden.


Bad

Strom lässt sich auch beim Waschen sparen. So reichen bei der Waschmaschine 40 Grad für wenig verschmutzte Wäsche völlig aus. Ein Waschgang mit 40 statt 60 Grad spart etwa 50 Prozent Strom. Die Maschine sollte immer voll beladen und wenn möglich ein Sparprogramm verwendet werden.

Geräte mit Akkus, wie z.B. elektrische Zahnbürsten, saugen ständig Strom, so lange sie angeschlossen sind. Achten Sie darauf, Geräte erst aufzuladen, wenn sie nahezu leer sind.

Waschen Sie Ihre Hände mit kaltem Wasser. Zwölf Prozent des Energieverbrauches eines Haushaltes wird allein für das Erwärmen des Wassers genutzt.

Boiler erhöhen die Stromrechnung immens. Der Boiler sollte nicht auf mehr als 60°C erhitzt werden. Bei längerer Abwesenheit den Boiler ausstecken.


Nationalpark Unteres Odertal