News

26.08.

Weltmusik trifft Natursounds
Singschwäne und Geburtshelferkröten als Akteure beim Vielklangkonzert

Der Borkenkäfer bekommt die Chance als Taktgeber, das Moos gluckert und die Windstärken des Harzer Brocken pfeifen vorbei - so etwas gab es in Schwedt noch nicht. Der Förderverein Nationalpark Unteres Odertal e.V. und der Unternehmensverbund Stadtwerke Schwedt laden am 18. September 2021 um 16:00 Uhr an der Flussbadestelle Schwedt zum Viel-Klank-Konzert ein.

Wie klingt das Untere Odertal? Eine musikalische Antwort gibt das Viel-Klang-Konzert der Regensburger Künstler Frank und Ursula Wendeberg. Dafür haben sie Original-Naturstimmen mit eigens für den Nationalpark komponierter Musik verwoben. Auch jedem der anderen 15 Nationalparks in Deutschland hat Frank Wendeberg einen selbst komponierten Titel gewidmet, wiederum mit den je eigenen Original-Natur-Stimmen von höchster Sound-Qualität.

Die Zuhörer begeben sich auf einen musikalisch-akustischen Streifzug durch die Perlen der deutschen Schutzlandschaften. Der Musik-Stil: Melodiös im Dialog zwischen Weltmusik, Klassik und Jazz. Die Instrumente: Marimbaphon, Lithophon, Handpan, Sansula, Vogelflöten, Leier und einige mehr.

Das Pärchen Wendeberg war schnell für das Projekt zu begeistern: „Wir freuen schon sehr auf ein einzigartiges Konzerterlebnis. Nach langer Spielpause endlich wieder vor Publikum und – mehr noch – unter freiem Himmel vor der Nationalpark-Szenerie spielen zu können, das spornt an.“ Der Veranstaltungsort Flussbadestelle lockt mit dem wundervollen Blick in den Nationalpark und stimmt das Publikum so auf ein besonderes Hörerlebnis ein.

Das Künstlerduo entführt die Zuhörer für ein 90-minütiges Programm auf dem Klangteppich der Wildnis durch die deutschen Nationalparks. „Der Eintritt ist frei und wer möchte, bringt sich einfach sein Sitzkissen mit“, informiert Julia Kuwald vom Förderverein des Nationalparks.

Weitere Informationen zum Projekt sind unter www.im-vielklang-mit-der-natur.de/ zu finden.


Alle Meldungen ansehen

Nationalpark Unteres Odertal